Bayern

Im 19. und 20. Jahrhundert entstanden in ganz Deutschland Porzellanmanufakturen. Die „Porzelliner“ produzierten Porzellangeschirr für Königshäuser und Adel. Das Porzellanikon mit den Zweigstellen Hohenberg und Selb zeigt die Arbeitsbedingungen jener Zeit. Bayern war führend in Deutschland in der Porzellanherstellung. Namen wie Hutschenreuther, Seltmann Weiden oder Rosenthal sind damit eng verbunden. Wem das begehrte Porzellan zu teuer war, wich auf weiß glasierte Steingut-Gefäße in der Fayencetechnik aus. Das „Haferl“ Kaffee ist noch heute ein Begriff.

1873 wurde in Landshut die „Königliche Töpferschule“ gegründet. Heute ist die Keramikschule in Landshut eine der wenigen Fachschulen für Keramik in Deutschland. Dass sich Keramik auch zeitgenössisch präsentiert, zeigt der beliebte Töpfermarkt in Diessen am Ammersee, der jedes Jahr viele Besucher anlockt.

Antje Zipf


An der Aach 8a | 87509 Immenstadt i. Allgäu
0049 08323 9878-29 |