Julia Winter im KulturGUT Glindow


Dr.-Külz-Straße 69 | 14542 Werder / OT Glindow
zur Website 

Öffnungszeiten

nach telefonischer Vereinbarung

Gedrehte Porzellangefäße (zeitweise auch Steinzeug), illustriert mit unterschiedlichen Engobetechniken (Pinselmalerei, Mishima-Einlegetechnik, Stempel etc.) ergeben Klein- und Kleinstserien.

Eine Einheit schafft die klare, schlichte Formensprache, welche den Entstehungsprozess, in Form von leichten Drehrillen, sichtbar lässt.

Gebrannt wird bei 1280°C, oxidierend.

Vita

*1982 in Giengen an der Brenz

  • ab Sommer 2011 Gründung und Aufbau des keramik&kulturGUT glindow, sowie selbständige Tätigkeit (freiberuflich) auf dem GUT       
  • 2010 – 2011 Selbstständige Tätigkeit (freiberufl.) in den Werkstatträumlichkeiten des Keramikmuseum Westerwald
  • 2007 – 2010 Staatliche Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen
  • 2004 – 2007 Ausbildung zur Keramikerin, Fachrichtung Scheibentöpferei, Keramikatelier Harberts, Bremen und Töpferei Kohne, Worpswede
  • 2002 Abitur

Ausstellungsbeteiligung
2011
„Terralha 2011“, European Festival of Ceramic Art, St Quentin la Poterie, Frankreich
„Talente – Keramische Welten“, BUGA Koblenz
„Talente 2011“, Handwerksmesse München

2010
„Exponate“, Messe „Haus und Wohnen“, Köln
„Exponate“, Handwerkskammer zu Köln
„Exponate“, Keramikmuseum Westerwald, Höhr-Grenzhausen
„Tasse – Becher – Single-Set…“, Keramikmuseum Westerwald, Höhr-Grenzhausen