Doris Bank – Keramik


Riesengasse 28 | 63897 Miltenberg
Telefon: (0049) 09371 10164
zur Website 

Öffnungszeiten

nach telefonischer Vereinbarung

Meine Keramiken sind schlicht in Form, Farbe und Dekor. Sie betonen die Natürlichkeit des Materials. An den unglasierten Aussenflächen lassen sich Texturen und Modellierspuren ertasten. Jedes Stück wird aus weichen Porzellan- bzw. Tonplatten mit der Hand geformt und modelliert.

Die handmodellierten Schalen und Platten sind mit Pflanzenmotiven von Hand bedruckt. Die Motive MYRTE, LINEA, ANIS und ALLIUM liegen unter einer transparenten Craqueléeglasur und scheinen in dieser zu schwimmen. Alle Dekoremotive lassen sich mieinander und zusätzlich auch mit den Schälchen, Bechern und Löffeln in NATUR elegant kombinieren.

1964 in Bamberg

  • 1983 – 1986
    staatl. Berufsfachschule f. Keramik in Landshut
  • 1986 – 1987
    Kerammodelleurin in der Porzellanindustrie
  • 1987 – 1990
    eigenes Zeichenbüro, Landshut
  • 1990 – 1993
    staatl. Fachschule f. Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen
  • 1994
    Mitarbeit Architekturkeramik-Atelier Motz-Schönhaber, Bad Soden
  • seit 1995
    Keramikdesignerin in der Keramikindustrie, Scheurich Keramik Kleinheubach
  • seit 2000
    eigenes Atelier in Miltenberg

Durch die schamottierte Porzellanmasse erhält die unglasierte Aussenfläche eine feine Textur. Ein gewisser Verzug der Stücke beim Brand ist in die Gestaltung einbezogen. Es entstehen so weiche, organische Formen. In den Innenflächen mit farbigen oder transparenten Craqueléeglasuren versehen und bei 1250°C gebrannt sind die Schälchen, Becher, Teller und Dosen wasserdicht. Die Glasurfarben AQUA, ORANGE, NILGRÜN, GELBGRÜN, ROSA und NATUR können miteinander kombiniert werden und schaffen immer wieder neue Atmosphären. Die neuen Glasurfarben MEERGRÜN, APRICOT und STEINGRAU betonen effektvoll die handgedrückten Oberflächen der Porzellanschalen.

Ausstellungen

  • 2001
    World competition of Arts & Crafts in Kanazawa, JAPAN
  • Form 2002
    Form aus Industrie und Handwerk
  • Form 2003
    TENDENCE- intern. Frankfurter Messe
  • 2003
    `Ausflug ins Grüne` craft2eu,
    Laden-Galerie für eoropäisches Kunsthandwerk, Hamburg
  • 2003
    `atypisch`
    Ausstellung zum Designparcours München
    Galerie für angewandte Kunst, München
  • 2004
    KERAMIK EUROPAS
    Ausstellung zum Westerwaldpreis 2004
  • 2005
    WORLD CONTEMPORARY CERAMICS
    International Competition ICHEON World Ceramic Center/KOREA
  • seit 2006
    Maison&Objet, scenes d`interieur, Paris
  • 2008
    Angewandte Kunst im Aufbruch, Konzerthaus Karlsruhe
  • 2009
    Angewandte Kunst im Aufbruch
    Saarländisches Künstlerhaus, Saarbrücken
  • 2009
    „zart“ Angewandte Kunst der GEDOK KÖLN