Gerda Conitz – Im Rausch der Farben

Im Keramikmuseum Berlin werden zur Zeit Arbeiten der Keramikerin Gerda Conitz gezeigt. Ihre Stücke bestechen durch Farbigkeit, die sie mit ihren leuchtenden Glasuren erzeugt.

Gerda Conitz (1901 – 1982) nimmt in der deutschen Keramik des 20. Jahrhunderts eine ganze besondere Stellung ein – weniger für Formentwürfe als für ihre beeindruckenden Glasurkreationen.
Zwei bedeutende Manufakturen, für die Gerda Conitz wesentlich und prägend arbeitete, sind die Staatliche Majolika-Manufaktur Karlsruhe von 1928 bis 1932 und die Württembergische Metallwarenfabrik (WMF) von 1936 bis zur Schließung deren Keramikabteilung 1949.

In der 90. Sonderausstellung, die ein knappes Jahr im Keramikmuseum Berlin gezeigt wird, werden 113 Vasen und Schalen dieser beiden Wirkungsstätten von Conitz präsentiert.

Im Rausch der Farben
Glasuren von Gerda Conitz 

Ausstellungsdauer:
18. Juni 2017 bis 21. Mai 2018

Öffnungszeiten:
Fr bis Mo 13.00-17.00 Uhr

Keramik-Museum Berlin 2015, Straßenansicht (Schustehrusstraße 13Keramik-Museum Berlin (KMB)
Schustehrusstraße 13
10585 Berlin
Tel 030 321 23 22
info@keramik-museum-berlin.de
www.keramik-museum-berlin.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.